Macht und Millionen – Der Podcast über echte Wirtschaftskrimis

Macht und Millionen – Der Podcast über echte Wirtschaftskrimis

#2 Der Absturz des VW-Patriarchen

Martin Winterkorn wird 1947 als Sohn eines einfachen Fabrikarbeiters geboren. Mit Fleiß und guten Kontakten arbeitet er sich hoch bis an die Spitze des Volkswagen-Konzerns, gewinnt sogar den Machtkampf gegen VW-Eigentümer Ferdinand Piëch. Im Sommer 2015 ist er auf dem Höhepunkt der Macht angelangt – bis ihn wenige Wochen später der Dieselskandal einholt. Demnächst sitzt der einstige "Manager des Jahres" wegen gewerbs- und bandenmäßigen Betrugs auf der Anklagebank. Wie konnte es so weit kommen? Und was treibt den Mann an? Die Business-Insider-Journalisten Hannah Schwär und Kayhan Özgenc erzählen die Geschichte vom Aufstieg und Fall des Martin Winterkorn, des einst mächtigsten Automanagers der Welt.


Kapitel: 02:40 — Winterkorns letztes Interview vor dem Absturz 07:27 — Arbeiterkind, Techniker, Machtmensch: Der Aufstieg zum VW-Chef 15.15 — Der letzte Machtkampf mit VW-Eigentümer Piëch 20:30 — Der VW-Dieselskandal rollt an 23:40 — Was wusste Winterkorn? 25:00 — Rolle der Unternehmenskultur 27.20 — Blick in die belastenden FBI-Akten 35:11 — Kayhans geheimes Treffen mit Winterkorn 38:58 — Blick auf den anstehenden Prozess 42:57 — VW heute – Krise überwunden?

Zitierte Quellen: Winterkorns Siegerinterview in der Bild am Sonntag (2015): https://bit.ly/3rjJltc Der Bericht über die belastenden FBI-Akten in der Bild am Sonntag (2017): https://bit.ly/3re39Ou Der Bericht über die Anklage und den Prozessstart bei Business Insider (2020): https://bit.ly/2M0J0LN

Wir freuen uns über Hörermail! Falls ihr Fragen Anmerkungen oder Lob loswerden wollt, schreibt uns gerne eine Nachricht an podcast@businessinsider.de

Bilder zur Folge: www.instagram.com/machtundmillionen

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Kommentare

carguy
by carguy on
Sehr gut recherchiert! Ich habe 35 Jahre in leitender Funktion in dieser Industrie gearbeitet, und habe erlebt, wie die Geschäftsethik ab Anfang der 90iger Jahre verkommen ist, getrieben und befeuert durch Leute wie Piech und Winterkorn. Ambitionierte Ziele auszurufen ist kein Fehler, aber wenn erkannt wird, dass diese Ziele unrealistisch sind muss das Management auf allen Etagen die Stärke und Ehrlichkeit zur Korrektur haben. Das ist in dieser Industrie seit langem nicht mehr der Fall. Das System heißt 'Angst'! Jeder, der das Ziel als nicht erreichbar bezeichnet, auch wenn das noch so fundiert nachgewiesen wird, wird als unfähig aussortiert. Auch in dem VW Diesel Betrug gab es keine 'Entscheidung', das so zu machen. Der Betrug hat sich vielmehr durch alle Managementetagen 'eingeschlichen', bis er nicht mehr umzudrehen war. Es wird auch kein Dokument geben, in dem ein solcher 'Beschluss' dokumentiert ist, dafür sind alle Beteiligten zu schlau. Und die involvierten Zulieferer werden sich bedeckt halten, weil man sich nicht leisten kann, einen großen Kunden zu verlieren. Insofern denke ich, wird Winterkorn mit einem blauen Auge davon kommen...

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.

Über diesen Podcast

In „Macht und Millionen“ sprechen Solveig Gode und Kayhan Özgenc alle zwei Wochen über die spannendsten Verbrechen und Skandale der deutschen Wirtschaft. In jeder Folge beleuchten die beiden Business-Insider-Journalisten einen Fall, den sie anhand von eigenen Recherchen und Original-Dokumenten neu aufrollen. Sie erzählen von schillernden Millionären und tief gefallenen Managern, aber auch von Menschen von nebenan, die zu Tätern und Opfern wurden – wahre Wirtschaftskrimis, die genau so passiert sind.

Hörermail an: podcast@businessinsider.de
Instagram: instagram.com/machtundmillionen

von und mit Business Insider

Abonnieren

Follow us